Durchfallverbot!

Noro-Virus, Norovirus

Selten war die Gefahr einer Ansteckung mit dem Norovirus (oft falsch als Noravirus oder Novovirus bezeichnet) so akut wie in diesem Jahr. Immer neue Meldungen über Ansteckungen mit dem Norovirus erscheinen in der Presse. Erbrechen und Durchfall) werden aus Privathaushalten ebenso bekannt wie massenhafte Erkrankungen in Krankenhäusern und Schulen. Noroviren sind hoch ansteckend und überleben auch auf Lebensmitteln und an Gegenständen. Im Gegensatz zum Durchfall ist der Norovirus in Deutschland nach §7 Infektionsschutzgesetz meldepflichtig!
Hygiene, Desinfektionsmittel und gründliche Reinigung sind die wichtigsten Waffen gegen das Norovirus.

“ Der Noro-Virus kommt und geht - der Durchfall nicht lange besteht. ”

Was ist der Norovirus?

Als erstes humanes Norovirus wurde das Norwalk-Virus in Stuhlproben eines viralen Gastroenteritis-Ausbruchs von 1968 in Norwalk, Ohio durch Immunelektronenmikroskopie 1972 erstmals morphologisch charakterisiert. Um den Zusammenhang zwischen dem gefundenen Virus und einer Gastroenteritis-Erkrankung beweisen zu können, wurde gereinigtes Stuhl-Ultrafiltrat (gewonnen aus menschlichem Kot erkrankter Patienten) an Freiwillige oral verabreicht, welche anschließend ebenfalls erkrankten.
Noroviren sind weltweit verbreitet und weisen als typische unbehüllte Viren eine große Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen auf. Sie überstehen Temperaturschwankungen von −20 bis +60 °C und zeigten ihre "Überlebensfähigkeit" auf einem kontaminierten Teppich noch nach zwölf Tagen. Norovirusinfektionen können auch durch Import aus anderen Regionen der Welt das ganze Jahr über auftreten, allerdings wird allgemein in Mitteleuropa ein saisonaler Gipfel in den Monaten Oktober bis März beobachtet. Für die humanen Noroviren gilt der Mensch als einziger Reservoirwirt.


Symptome und Beschwerden des Noro-Virus

Die Inkubationszeit der von den humanen Noroviren beim Menschen ausgelösten Erkrankung beträgt ca. 10–50 Stunden. Krankheitssymptome entwickeln sich innerhalb weniger Stunden bis Tage und bestehen in erster Linie aus einer Gastroenteritis mit plötzlich auftretendem Durchfall und Erbrechen, die zu erheblichen Flüssigkeitsverlusten (siehe Exsikkose) führen können. Daher sind besonders Kinder und ältere Menschen gefährdet. Meist besteht ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen.
Die Erkrankung verläuft meist kurz und heftig und klingt nach zwei bis drei Tagen wieder ab. Erbrechen kommt bei mehr als 50% der Patienten vor, wobei Jugendliche mehr an Erbrechen, Erwachsene mehr an Durchfall leiden.

“ In der Kneipe tut jeder kund, der Noro-Virus ist ungesund! ”



Neuigkeiten

18.2.2008: Der Noro-Virus hält Einzug.
7.4.2007: Andere Bezeichnungen für Durchfall hinzugefügt.
25.12.2005: Beschreibung über Colitis Ulcerosa eingefügt.
24.12.2005: Weitere Helfer unterstützen Durchfallverbot.
13.11.2005: Beschreibung über Morbus Crohn eingefügt.
2.10.2005: Erste Helfer haben sich gemeldet.


Suche


Internet
diese Seite

Powered by Timmermann Griesheim.. FAQ Handy -